Teilnahmebedingungen für die Prüfung

Die ISA-Zertifizierungsstelle fordert von den Kandidaten, dass sie in Vollzeitbeschäftigung drei Jahre Berufserfahrung in der Arboristik (Baumpflege, Baumkontrolle, Baumschulwesen, etc.) vorweisen können. Geeignete Erfahrungen sind unter anderem das Wissen und die praktische Anwendung von Baumschnitt, Düngung, Baumpflanzung und Anwuchspflege, Diagnose und Behandlung von Baumschäden, Kronensicherung, Klettern im Baum oder andere Leistungen, die direkt die Baumpflege betreffen.

Im Folgenden sind einige Beispiele für solche Erfahrungsquellen genannt:

  • MitarbeiterInnen in Baumpflegeunternehmen
  • Baumschulpersonal
  • AusbildnerInnen im Bereich Arboristik und Gartenbau
  • MitarbeiterInnen im Landschaftsbau
  • Gartenbau-BeraterInnen
  • Stadtverwaltungen
  • Beratungen im Bereich der Arboristik
  • Personal in der Forstwirtschaft
  • Schädlingsbekämpfung

Die Teilnahmebedingungen können ebenfalls durch folgende Ausbildungen erfüllt werden:

  • ein zweijähriges Studium der Arboristik und zweijährige praktische Erfahrung oder
  • ein mindestens vierjähriges Studium in einem verwandten Gebiet und ein Jahr praktische Erfahrung.

Sollten Sie selbständig sein und Ihre eigene Firma haben, ist es erforderlich, Ihrer Bewerbung drei fachlich geeignete Nachweise beizulegen. Diese können entsprechende Rechnungskopien, Verträge und ein Gewerbeschein sein. Bitte setzen Sie sich wegen möglicher und ausreichender Nachweise mit der ISA in Verbindung.

Durch Einreichen Ihrer Bewerbung bevollmächtigen Sie das Zertifizierungspersonal der ISA, Aussteller und Vertragspartner Ihrer Nachweise zu kontaktieren, um Ihre Teilnahmeberechtigung zu überprüfen und zu belegen.

Das ISA Zertifizierungsprogramm unterscheidet bei der Ermittlung der Teilnahmeberechtigung nicht auf Basis von Rasse, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, Herkunft, Alter, Behinderung oder irgendeiner anderen Charakteristik, die durch Gesetze geschützt ist.